Lade die Bilder...
Wissenswertes Das könnte Sie auch interessieren

Seit dem Beschluss von 2008 steht die Kinder-, Familien- und Seniorenfreundlichkeit über allen kommunalen Aufgaben der Stadt. Seither wurden zum Beispiel die Elternbeiträge der Kindergärten monatlich um 20 € gesenkt, die Nutzgebühren für die Bibliothek für Kinder abgeschafft und das Angebot des Seniorenclubs in der Poststraße erweitert. Ziel ist es, weitere Partner aus Wirtschaft, Verbänden, Kirchen und Vereinen zur Strategien-Ausarbeitung und erfolgreichen Umsetzung zu gewinnen, um die kinder-, familien- und seniorenfreundliche Kurstadt weiter in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.Nutzen auch Sie den Ideenkasten am Rathaus, um Ihre Stadt kinder-, familien- und seniorenfreundlicher zu machen! Gern auch per E-Mail.

Hintergrund:
Die Initiative Lokale Bündnisse für Familie wurde 2004 vom Bundesfamilienministerium ins Leben gerufen. Ein Lokales Bündnis für Familie ist der Zusammenschluss verschiedener gesellschaftlicher Gruppen mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort durch konkrete Projekte zu verbessern und vor allem Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Mehr als 13.000 Akteure engagieren sich in rund 5.200 Projekten. 517 Bündnisse sind in der Initiative bereits aktiv, zahlreiche weitere in Vorbereitung (Stand: 16. Oktober 2008). Die Initiative wird aus Mitteln des Bundesfamilienministeriums und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

ERKLÄRUNG zur kinder-, familien- und seniorenfreundlichen Kurstadt Bad Frankenhausen, Stadtrat von Bad Frankenhausen vom 28. Februar 2008

Wir wollen uns gemeinsam dafür engagieren, dass Bad Frankenhausen als kinder-, familien- und seniorenfreundliche Kommune wahrgenommen wird, die auch das Miteinander der Generationen fördert.

Wir erklären Kinder-, Familien und Seniorenfreundlichkeit als eine übergeordnete und gesamtkommunale Aufgabe.

Familie ist ein zentraler Grundbaustein unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Es ist der erste Ort, an dem Kinder Erziehung und Bildung erfahren. Familien sind aber auch Orte, an dem die meisten Menschen häusliche Pflege und Betreuung erleben.

Für ein zukunftsfähiges Bad Frankenhausen wollen wir die Situation von Familien – ob jung oder alt – in den Mittelpunkt unseres Interesses und Handelns stellen. Wir wollen ein gesellschaftliches Klima schaffen, das Familien stärkt. Familien sollen sich in Bad Frankenhausen wohl fühlen, gerne hierher ziehen und auch hier bleiben.

Eine wichtige Aufgabe ist es, sowohl die Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und deren Familien zu verbessern als auch das Zusammenleben von Generationen zu ermöglichen.

Ein familienfreundliches Umfeld fördert die Lebensqualität und das menschliche Miteinander und Füreinander aller Generationen.

Ebenso soll der Ausbau der Kinder-, Familien- und Seniorenfreundlichkeit in Bad Frankenhausen dazu dienen, den Tourismus zu stärken und zu fördern.

Durch ein stabiles Netzwerk gesellschaftlicher Kräfte vor Ort sollen für Bad Frankenhausen kreative Lösungen zum Nutzen aller entwickelt, Aktivitäten gebündelt und innovative Lösungen umgesetzt werden.

Der Stadtrat erklärt mit diesem Ziel seine Bereitschaft, sich für eine nachhaltige Verbesserung der familiären Lebensbedingungen einzusetzen und in der Öffentlichkeit dafür zu werben.

Nachzulesen unter diesem Link.