Lade die Bilder...

Nationaler Geopark Kyffhäuser

Traditionsreiche Führung durch die Geologie

Im Juli 2009 wurde der GeoParks Kyffhäuser als Nationaler GeoPark anerkannt. Hierzu mussten einige Kriterien erfüllt werden, bei denen es vor allem um geologische Sehenswürdigkeiten und die Erlebbarkeit von Geologie in der Region um den Kyffhäuser geht. Ziel ist es, die Öffentlichkeit auf die geologische Geschichte Ihrer Region aufmerksam zu machen. In der Kyffhäuserregion wurden vor allem Kali, Braunkohle, Kupferschiefer und Eisenknollen gewonnen. Um diese reiche Bergbaugeschichte wieder in das Gedächtnis der Einwohner und Besucher zu rufen, hatte sich der Verein "GeoPark Kyffhäuser e.V.“ es zur Aufgabe gemacht Wander- und Radwanderrouten mit dem Schwerpunkt Thema Geologie und Bergbau zu erstellen. Somit können Sie zum weißen Gold nach Bad Frankenhausen, zu den Mühlsteinspuren in Tilleda, unter die Erde in Sondershausen, rund um den Kyffhäuser oder in die bezaubernde Welt der Gesteine am Rathsfeld wandern, radeln oder fahren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim (Wieder-)Entdecken!


Weitere Informationen zum Geopark im Allgemeinen erhalten Sie auf den Seiten des Vereins „GeoPark Kyffhäuser e.V.“. Spezielle Wander-und Radwege finden Sie unter thueringen-wandern.de. Eine detailiertere Beschreibung der Botanik des GeoPfads Südkyffhäusers finden Sie auf den Seiten des Naturparks Kyffhäuser.