Lade die Bilder...

Workshop "Schaffung neuer Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Bad Frankenhausen"

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

liebe Kinder und Jugendliche,

 

die Stadt Bad Frankenhausen beabsichtigt das Freizeitangebot für Kinder, Jugendliche sowie Familien weiter zu verbessern bzw. auszubauen.

In den letzten Monaten bin ich persönlich mit einigen Kinder und Jugendlichen ins Gespräch gekommen, die ihre Unzufriedenheit über die Freizeitmöglichkeiten in Bad Frankenhausen geäußert haben.

Besonders im Rahmen der Kontrollen durch einen privaten Sicherheitsdienst im Kurpark haben die Jugendlichen ihren Unmut zum Ausdruck gebracht, dass sie nicht wissen, wo sie sich treffen können bzw. wo sie sich in ihrer Freizeit im Außenbereich betätigen können.

Wir nehmen die Anregungen und Kritiken sehr ernst und sind gemeinsam bestrebt, das Freizeitangebot zu erweitern.

In Absprache mit dem Stadtrat der Kurstadt gibt es nun Überlegungen, unter anderem im Stadtpark die Freizeitmöglichkeiten auszubauen. Da wir als Stadtverwaltung nicht ausschließlich selbst unsere Ideen umsetzen wollen, laden wir alle Interessierten am

Mittwoch, 24. Oktober 2018

um 17:30 Uhr

Rathaussaal

Rathaus, Markt 1, 06567 Bad Frankenhausen

ein, ihre Ideen und Anregungen vorzustellen bzw. einfließen zu lassen.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Interessierte zu diesem Workshop kommen. Denn basierend auf diesen Anregungen sollen Nutzungskonzepte erstellt werden, welche dann bereits 2019 umgesetzt werden könnten.

Gern können auch vorab Anregungen und Ideen per Mail uns zugesandt werden: buergermeister@bad-frankenhausen.de

Bis dahin verbleibe ich mit lieben Grüßen

 

Ihr

Matthias Strejc

Bürgermeister

 

Anhörung der Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Bad Franken-hausen/Kyffhäuser (einschließlich der Ortsteile Esperstedt, Seehausen und Udersleben) zum Entwurf eines Thüringer Gesetzes zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden im Jahr 2019(ThürGNGG 2019) (DS 6/6060) sowie zum Änderungsantrag der Thüringer Landtagsfraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 30. August 2018(Vorlage 6/4530)

Der oben genannte Gesetzentwurf der Landesregierung und der oben genannte Änderungsantrag sehen Strukturänderungen für die Landkreise, Gemeinden und Gemeindeverbände im Freistaat Thüringen vor. Für die Stadt Bad Frankenhausen sind folgende Strukturänderungen vorgeschlagen:

§ 15 § (§ 16 nach Änderungsantrag): 

Die Verwaltungsgemeinschaft „Mittelzentrum Artern“ wird aufgelöst. Die Gemeinden Ichstedt und Ringleben werden aufgelöst. Die Gebiete der aufgelösten Gemeinden werden in das Gebiet der Stadt Bad Frankenhausen/Kyffhäuser eingegliedert.

Der oben genannte Gesetzentwurf der Landesregierung und der oben genannte Änderungsantrag liegen in der Zeit vom 1. Oktober 2018 bis zum 2. November 2018 während der allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Bad Frankenhausen im Rathaus der Stadt Bad Frankenhausen, Raum 118 (Kleiner Sitzungsraum), Markt 1, 06567 Bad Frankenhausen, zur Einsichtnahme aus. Die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Bad Frankenhausen lauten wie folgt:

 

Montag        9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag      9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch      keine Öffnungszeit
Donnerstag  9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag         9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten kann die Einsichtnahme in den Gesetzentwurf und in den Änderungsantrag im Hauptamt, Raum 113-115 des Rathauses, vereinbart werden (telefonisch unter 034671 720-0, per E-Mail unter info@bad-frankenhausen.de). 

Anhörungsberechtigt sind alle im Gebiet der Stadt Bad Frankenhausen (einschließlich der Ortsteile Esperstedt, Seehausen und Udersleben) wohnenden Einwohnerinnen und Einwohner.

Die Anhörung ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesetzgebungsverfahrens, weil es unerlässlich ist, dass der Gesetzgeber die Meinung der durch die von ihm zu treffenden Maßnahmen betroffenen Gemeinden und der Einwohner, die in den unmittelbar betroffenen Gebieten wohnen, kennt und in seine Entscheidung einbezieht.

Stellungnahmen zum Gesetzentwurf und zum Änderungsantrag sind bis zum Ende der Anhörungsfrist (d.h. bis spätestens 2. November 2018) schriftlich zu senden an das 

Landratsamt Kyffhäuserkreis, Kommunalaufsicht
Markt 8 
99706 Sondershausen

Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Gesetzgebungsverfahren des Thüringer Landtags

Wenn Sie sich an dem Anhörungsverfahren beteiligen, werden von Ihnen personenbezogene Daten (wie z.B. Name und Anschrift) zum Zwecke der Durchführung des parlamentarischen Anhörungsverfahrens zum Entwurf des Thüringer Gesetzes zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden im Jahr 2019 (Drucksache 6/6060) und zum Änderungsantrag in Vorlage 6/4630 erhoben und verarbeitet. 

Die Verarbeitung erfolgt auf Grund der Anhörung der Bevölkerung der von den Neugliederungsvorschlägen unmittelbar betroffenen Gebiete durch den Thüringer Landtag. Der Thüringer Landtag führt diese Anhörung zu dem Entwurf des Thüringer Gesetzes zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden im Jahr 2019 (Drucksache 6/6060) und zum Änderungsantrag in Vorlage 6/4630 durch. Er ist hierzu in den von einer gesetzlichen Gebietsänderung, Neugliederung oder Auflösung betroffenen Gebietskörperschaften auf Grund von Art. 92 Abs. 2 der Verfassung des Freistaats Thüringen i.V.m. § 9 Abs. 3 der Thüringer Kommunalordnung (bei kreisübergreifenden Neugliederungen i.V.m § 92 Abs. 4 Thüringer Kommunalordnung) verpflichtet. Der Innen- und Kommunalausschuss des Thüringer Landtags hat die Anhörung am 31. August 2018 beschlossen. 

Die Datenerhebung erfolgt für den Thüringer Landtag durch das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales. Dieses bedient sich der Rechtsaufsichts-behörden (Landratsämter und Thüringer Landesverwaltungsamt). Die Daten dienen den Abgeordneten des Thüringer Landtags für die parlamentarische Beratung und Beschlussfassung über den Entwurf des Thüringer Gesetzes zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden im Jahr 2019 (Drucksache 6/6060) und zum Änderungsantrag in Vorlage 6/4630.

Die Daten werden solange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für die parlamentarischen Zwecke erforderlich ist. Die Kontrolle des Datenschutzes in parlamentarischen Angelegenheiten obliegt dem Ältestenrat des Thüringer Landtags.

Bad Frankenhausen, 19. September 2018
Stadt Bad Frankenhausen

Strejc
Bürgermeister

Gesetzentwurf (pdf zum Download)
Änderungsantrag (pdf zum Download)

Spielplatz am Schloßplatz wurde erweitert

Die Stadt Bad Frankenhausen ist als familiengerechte Kommune stets bemüht, die Rahmenbedingungen für Familien in der Kurstadt zu verbessern. Um das Spielangebot für die „Kleinsten“ zu erweitern bzw. zu verbessern, wurde jetzt auf dem Spielplatz am Schloßplatz ein Spielgerät für Kleinkinder errichtet.

Die Stadt Bad Frankenhausen hat erst im Jahr 2017 den neuen Spielplatz am Stadtpark eingeweiht und hat nun 10.000 € in ein neues Spielgerät am Schloß investiert.

Dieser Spielplatz wurde bereits in der Vergangenheit saniert und erfreut sich großer Beliebtheit. Allerdings waren für die jüngsten Kinder die Spielmöglichkeiten sehr eingeschränkt, sodass jetzt die Stadt Bad Frankenhausen ein Kleinkindspielgerät aufgestellt hat. Bei dieser Gelegenheit für gleich der Spielsand gesiebt, sodass nun wieder auch ideale Spielbedingungen vorhanden sind.

 

Die Stadt Bad Frankenhausen dankt der Firma Bätzoldt’s Garten- und Landschaftsbau GmbH für die sehr gute Arbeit.

 

Auch in der Zukunft plant die Kommune die Verbesserung der Freizeitmöglichkeiten in Bad Frankenhausen. Wie Bürgermeister Matthias Strejc (SPD) sagte, überlegt die Stadtverwaltung im Bereich des Stadtparkes das Freizeitangebot deutlich zu erweitern. „Dazu sind wir bereits mit Jugendlichen im Gespräch, die ihre Ideen und Vorstellungen mit einbringen sollen. Diese Maßnahme wird eine Größere werden und nach ersten Schätzungen weit mehr als 200 bis 300 T€ kosten. Es soll ein Treffpunkt für alle Generationen werden. Es ist geplant unter anderem für Skater und Fahrradfahrer einen Parcours zu errichten, eine Kletterwand könnten sich die Jugendlichen vorstellen, Grillplätze, Sitzgelegenheiten, Mini-Fußballfeld und viele andere Ideen werden nun zusammen getragen. Wenn das Konzept steht, werden wir im Stadtrat sowie im Ausschuß darüber diskutieren und in 2019 streben wir die Umsetzung bereits an“.

Die beliebte Informationsbroschüre Bad Frankenhausen ist in der sechsten Auflage erschienen. Sie wurde in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Bad Frankenhausen erstellt und vom Städte-Verlag herausgebracht.

Die Broschüre stellt nicht nur die Geschichte der alten Salzstadt vor, sondern gibt auf 76 Seiten auch einen Überblick über Sehenswertes oder touristische Ausflugsziele. Der detaillierte Stadtplan hilft Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Gästen bei der Orientierung. Die Übersicht des Bürgerservices der Stadtverwaltung sowie der Familien-Wegweiser runden die Informationen ab.

Die Stadt Bad Frankenhausen, der Städte-Verlag und Media-Beraterin Undine Pache danken allen Inserenten, die mit ihren Anzeigen das Erscheinen der Broschüre möglich gemacht haben. Die Bro-schüre ist ab sofort kostenlos bei der Stadtverwaltung und in der Tourist-Information erhältlich.